Flugmodellbau

              Steckbrief  - Flugmodellbau

                 Ich bin Mitglied im Luftsport Verband Bayern (LVB) und Mitglied im  Deutscher Aero Club e.V.


Rückblick:

1969  habe ich mit dem Modellbau begonnen.

Meine erste Fernsteuerung so wie die Modelle waren von Graupner :

Motorboot „Kitty“  mit  E-Motor

Motorboot  „Chris Craft Holiday”  mit 3,5cc Benzinmotor (damals die "Show")

Motorflugzeug Amateur mit 1,5cc Benzinmotor


Ausstattung heute:

Heute ist meine Fernsteuerung eine Computeranlage, eine MC19 von Graupner, die von mir in 2009 zusätzlich mit einem einem 2,4 GHz DUPLEX-System der Firma JETI model ausgebaut wurde.

Aktuell nutze ich 10 Empfänger unterschiedlicher Hersteller.  Somit sind rund 1/3 meiner Modelle ohne Umbau immer einsatzbereit.

Alle Flugmodelle sind konsequent für Elektroantrieb ausgelegt und werden mit leistungsfähigen Brushless-Motoren und Lithium-Polymer-Akkus betrieben. Die Bandbreite der eingesetzten Motoren reicht von 150 - 750 Watt.
Mit inzwischen 30 Flugmodellen, zwei Hubschraubern und drei Booten leide ich an akutem Platzmangel.


Ein paar meiner Flugzeug habe ich selbst entwickelt/konstruiert  und gebaut.

Sie sind alle wieder herunter gekommen ;-)


Dieser z.B. wollte nie so richtig fliegen…   

















Meine Leidenschaft beim Fliegen:

Im Rückenflug - so ca. 70 cm über dem Boden - den Platz überqueren…  …endete schon häufiger mit "Materialverlust"

"Mit Flugzeug und Luft spielen".  Starten und Landen im Wasser.


Beim Fliegen wird man für Nachlässigkeit oder Konzentrationsschwächen sofort bestraft. Im ungünstigsten Fall gibt es ganz einfach Materialverlust. Mitunter wird es dadurch ein teures Flugvergnügen…