Flugmodellbau - Praxis & Wissen

1) Modellflugzeuge direkt in China kaufen: Welche Zusatzkosten fallen an?    
                    

   http://testberichte.ebay.de/Kaufen-in-China-Welche-Zusatzkosten-fallen-an_W0QQugidZ10000000004898632

 

 

2) Funk-Frequenzen für den Modellfunk 
                                                                                      
Viele denken in diesem Zusammenhang wahrscheinlich immer noch an die RegTP, die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post. Seit dem 13. Juli 2005 wurde die RegTP, die aus dem Bundesministerium für Post und Telekommunikation (BMPT) und dem Bundesamt für Post und Telekommunikation (BAPT) hervorging, in Bundesnetzagentur umbenannt. Sie ist eine selbständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie mit Sitz in Bonn. Im Internet: http://www.bundesnetzagentur.de

Auf diesen Internetseiten findet man auch Frequenznutzungspläne sowie Frequenzzuteilungen für den Modellfunk: "Allgemeinzuteilung von Frequenzen für die Benutzung durch die Allgemeinheit für Modellfunk (Funkanwendungen zur Fernsteuerung von Modellen)." Vfg. 53/03

Diese ETSI-Norm verpflichtet im 2.4GHz ISM-Band zu technischen Lösungen, die es verhindern sollen, dass sich die Funkteilnehmer gegenseitig stören können. Eine der Maßnahmen ist z.B. die selbstständige Frequenzwahl der Geräte und der ständige Frequenzwechsel. Das geschieht im Millisekundenbereich so schnell, das durch diese extrem kurze Sendezeit auf einem der 83 Kanäle andere Teilnehmer ebenfalls nur extrem kurz gestört werden.

Der weit verbreitete „Irrglaube“, „…man habe immer eine Frequenz für sich alleine..“ (…wie jüngst als wartender Kunde in einem Beratungsgespräch aufgeschnappt)  ist schlichtweg falsch. Ebenso falsch ist die Meinung, dass der Sender einen freien Kanal suchen kann.

3) Modellbau-Praxis: Ein paar Fakten gegen das „LiPo-Regler-Latein“

Begriffsbestimmung: LiPo = Ein Lithium-Polymer-Akku (auch LiPoly) ist ein wiederaufladbarer Energiespeicher (Akkumulator) und eine Ausführung des Lithium-Ionen-Akkus. (Quelle Wikipedia).  Für das Laden dieser benötigt man spezielle Ladegeräte.

Die Spannungsüberwachung dieser im Flugmodell wird durch einen Regler wahrgenommen.


Das  „LiPo-Regler-Latein“ dazu gibt es in vielen Facetten. Erfrischend sind häufig Aussagen wie diese: 

"Meinem LiPo passiert nichts  - ich habe mich beim ....... beraten lassen und mir einen neuen teueren LiPo-fähigen Regler gekauft....."

Die "gute" Beratung und der neue Regler sind leider kein Garant, um ein unterschiedliches Entladen der einzelnen Zellen zu verhindern. Die Fakten sind ganz einfach:  

Bei in Reihe (Serie) geschalteten LiPos kann der LiPo-Regler z.B. im Flugmodell immer nur die Gesamtspannung und nicht die Einzelspannungen der Zellen überwachen. 

Die „individuelle“ Entladung der einzelnen LiPo-Zelle wird  deswegen nicht erkannt.
Die Abschaltspannung für alle in Reihe geschaltete Zellen kann bei bei vielen Reglern programmiert werden.

Beispiel: Bei einer programmierten Abschaltspannung von 2,9  Volt/Zelle  und z.B.
3 Zellen (3s) schaltet der Regler bei 8,7 Volt ab (Rechnung: 3x 2,9 Volt = 8,7 Volt).

Dieser Lösungsansatz funktioniert sehr gut, solange sich alle Zellen gleichmäßig entladen. Eine ungleichmäßige Entladung der einzelnen Zellen kann der Regler messtechnisch nicht erkennen. Eine Abschaltspannung von 8,7 Volt könnte sich so zusammensetzen:

Zelle 1:  3,2 Volt
Zelle 2:  2,4 Volt
Zelle 3:  3,1 Volt
--------------------------------------
Abschaltspannung  8,7 Volt,  Zelle 2 (in der Praxis die Mittlere mit der schlechtesten Wärmeabgabe) wäre somit beschädigt, obwohl der Regler korrekt gemessen und bei 8,7 V abgeschaltet hat. 

Fazit:  Der LiPo ist im praktischen Flugbetrieb mehr oder weniger "Verbrauchsmaterial"



3) So sieht ein defekter LiPo aus:





















4) So sieht ein brennender LiPo aus:


Ein Beitrag aus der Praxis:   Der LiPo brennt...

Der Film zeigt eindrucksvoll, wie ein LiPo brennen kann.

Ausgelöst wurde der Demo-Brand durch einen Nagel, der in den LiPo gesteckt wurde.

Bei einem Absturz gibt es noch mehr Varianten. "Lustig" wird es, wenn der LiPo erst nach einer trügerischen Zeitverzögerung beim Nachladen im Auto das Brennen anfängt.  Eine Dokumentation  zum Nachdenken!



Film-Start